Erträge und Kosten

 

Investoren

Bei von ProjectPlus vermittelten Investitionen gibt es in der Regel fixe Zinsen auf eine fixe Laufzeit.

Grundsätzlich besteht aber auch die Möglichkeit, dass variable Zinsen und sogar Gutscheine oder Waren als Verzinsung vereinbart werden.

Investoren bezahlen einmalig 1 %, mindestens jedoch EUR 25,- an Transaktionskosten, natürlich nur, wenn das Projekt die Fundingschwelle überschreitet und dadurch zustande kommt.

Laufende Kosten für Investoren (Geldgeber) gibt es nicht.

Geldnehmer

Darlehensnehmer bezahlen an die ProjectPlus einmalig 
ab 4 % der Darlehenssumme, mindestens jedoch EUR 9.900,-.

Sollte das Projekt nicht zustande kommen, die Fundingschwelle nicht erreicht oder andere Gründe zum Abbruch führen, ist ein Betrag von zumindest EUR 4.000,- (excl. Ust.) zu entrichten und wird als set-up Fee für die Präsentation auf der Seite im Vorhinein verrechnet.

Für die Erstellung der Verträge und die vorgeschriebene anwaltliche Überprüfung, unabhängig vom Zustandekommen des Projektes, sind jedenfalls zumindest EUR 2.500,- (excl. Ust.) im Vorhinein zu entrichten.

Spezialverträge sowie durch höhere Volumina ab EUR 1,5 Mio erforderliche Kapitalmarktprospekte werden nach Aufwand verrechnet.

Für die gesetzlich vorgeschriebene jährliche Veröffentlichung des Jahresabschlusses, die notwendige Evidenzierung sowie die Weiterleitung von Kundenanfragen, ist ein jährliches Entgelt von EUR 25,- pro am Projekt beteiligtem Investor zu bezahlen.